Praktische Theologie I
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Compliance - Das Hohe C der Untreue. Diakonie zwischen Nächstenliebe und Kriminalitätsverdacht

Fachtagung für Führungskräfte diakonischer Sozialunternehmen in Deutschland

18.11.2015 – 19.11.2015

Compliance, Corporate Governance, Transparenzstandards -Selbstverpflichtungen von Unternehmen zur Einhaltung von rechtlichen und ethischen Verhaltensregeln haben Konjunktur.Die Sorge, unversehens ins juristische und moralische Abseits zu geraten, ist bei Unternehmen aus Industrie, Handel und dem Finanzdienstleistungsbereich groß. Inzwischen erkennen Sozialunternehmen, dass Compliance mehr sein kann als nur ein Instrument zur Minderung von Straf- und Haftungsrisiken. Compliance wird zunehmend als Chance erkannt.

Mit Compliance-Regelungen wollen diakonische Unternehmen gesellschaftlichen Forderungen nach Transparenz entgegen
kommen und damit die eigene Glaubwürdigkeit sowie Wettbewerbsfähigkeit stärken. Einblicke in Wirtschafts- und Leistungsdaten sollen das Vertrauen in rechtliche und moralische Prinzipientreue festigen. Sie sollen die Integrität
der Einrichtung unterstreichen.

Wie aber lassen sich Umfang und Grenzen solcher Transparenz sinnvoll bestimmen? Wer sollte das tun? Wie bleibt die sozialunternehmerische Handlungsfähigkeit erhalten? Wie stellt man sicher, dass Compliance-Regelungen ihren Zweck erfüllen und nicht, kontraproduktiv, als ein aus der Angst geborenes Feigenblatt erscheinen? Wie vermeidet man, dass Misstrauen geweckt wird, obwohl doch Vertrauenswürdigkeit bewiesen werden sollte?

Diese und andere Fragen sollen auf der jährlich statt­findenden Tagung für diakonische Führungskräfte in der Evangelischen Akademie Tutzing aus wissenschaftlichen, kommunikationsberatenden und praxisorientierten Perspektiven diskutiert werden.

Downloads